Welpenkauf

     Diese Seite ist entstanden, da leider viele Welpen-Interessenten einen Billigdackel wollen,

                                                       Solche Menschen sind bei mir bestimmt nicht richtig! 

 

Ein Tier ist ein Lebewesen, und gerade der Hund soll doch viele Jahre mit uns in enger Gemeinschaft leben. Ein gut sozialisiertes Tier was optimal aufgezogen wurde, aus überlegter Anpaarung und gut gefütterter Mutter, kann nicht billig sein!

Ist Ihre erste Frage nach dem Preis eines Teckels aus meiner Zucht, bevor Sie überhaupt wissen, ob Sie als Käufer in Frage kommen!, da sind meine Welpen  bestimmt zu teuer für Sie.

                               

Was ist billig? Ein Dackel für 500,- bis 700,- ist billig bis günstig. Das deckt gerade oder nicht einmal die Kosten für Decktaxe, Hündinnen Futter, die Hündin frisst die drei-vierfache Menge hochwertiges Futter während der Laktation, Tierarzt, Impfen, Chippen, Wurmkuren, Wurfabnahme und Papiere vom DTK/VDH, habe ich noch was vergessen?

Ja, habe ich: meine Arbeit, Waschpulver, Benzinkosten, steht der Rüde weit weg (ist meistens so) wird ein Progesteron Test gebraucht um den optimalen Deck -Tag  zu bestimmen,  ...usw.

Ein gut aufgezogener Teckel kostet je nach Art ab 950,- bis 1200,- und so ist es richtig.

Ach ja, bevor ich züchten darf, muss ich einen Sachkundenachweis erbringen, dass kostet so einiges. Meine Hündinnen brauchen eine Zuchtzulassung und da ich keine jagdlichen Ambitionen habe, gehe ich auf nationale und internationale Ausstellungen, wo meine Hunde sich erfolgreich mit anderen Hunden messen können.

All das investiere ich, damit nette Menschen einen gesunden und formschönen, wesensfesten Hund bekommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Sehr freue ich mich über die netten Welpenkäufer, die kommen, und

sich einen Eindruck von der Zuchtstätte verschaffen, die dann die Welpen besichtigen und wenn alle Fragen beidseitig geklärt sind, die Frage nach dem Preis stellen.

Auch ich habe klare Vorstellungen von den Menschen, die von mir einen Teckel bekommen.

 

Denken Sie darüber nach, bevor Sie einen Hund kaufen wollen, denn nur was die Hündin und ihre Welpen nicht bekommen, landet im Portemonnaie des Vermehrers. 

Bei Billig-Hunden unterstützen Sie damit Hunde-Vermehrerei, illegalen Welpenhandel und handeln sich oft Folgekosten ein, die den Kaufpreis eines Welpen von einem seriösen Züchter weit übersteigt.

                                                                       

Wer sich den Kaufpreis eines Hundes nicht leisten kann, sollte sich keinen  Hund kaufen, die Folgekosten sind deutlich höher!

 

 

 

Dies ist tägliche grausame Wirklichkeit und so werden Billighunde vermehrt.

Birgit Dresel  Im Bongert 1, 55608 Hausen, 06544-9917620 windwalker@birgitdresel.de